Alle Infos rund um das Einfrieren von Käse 

Lässt sich Käse einfrieren? 

Grundsätzlich kann man Käse problemlos einfrieren. Allerdings unterbricht das Einfrieren den natürlichen Reifungsprozess des Käses, da ab einer Temperatur von unter 2 °C die enthaltenen Milchsäurebakterien deaktiviert werden. Konsistenz und Aroma bleiben am besten erhalten, wenn der Käse möglichst als ganzes Stück eingefroren wird. Da geriebener Käse und Käse in Scheiben schneller austrocknen, empfiehlt es sich diesen möglichst frisch und in luftdichter Verpackung einzufrieren, so hält er sich bis zu drei Monate lang. 

Wie sinnvoll ist das Einfrieren von Käse? 

Mancher Käse eignet sich besser zum Einfrieren als anderer, dies ist abhängig vom jeweiligen Wasser- und Fettgehalt. Prinzipiell kann man Hart- und Schnittkäse sehr gut einfrieren, die Lagerung von Weich- und Frischkäse im Gefrierschrank wird eher nicht empfohlen. Wird Käse rechtzeitig eingefroren, kann seine Haltbarkeit verlängert und der Käse häufig vor dem Verderben und Wegwerfen bewahrt werden. Aufgrund des mit dem Einfrieren einhergehenden Aroma- und Texturverlustes ist die Lagerung von Käse im Gefrierfach jedoch nur dann sinnvoll, wenn dieser wirklich nicht innerhalb der nächsten Tage aufgebraucht werden kann. Wenn der Käse pur verzehrt werden soll, empfiehlt es sich, lieber auf die frische Variante zurückzugreifen, da er beispielsweise für die Verwendung als Brotbelag oder auf einer Käseplatte im Gefrierschrank zu sehr an Geschmack verliert. Wird der Käse später beim Kochen, etwa zum Überbacken eines Auflaufs oder als Pastakäse verwendet, ist ein Verlust im Geschmack und in der Konsistenz kaum festzustellen. 

Diese Käsesorten lassen sich einfrieren 

Fettreiche Hart- oder Schnittkäse eigenen sich am besten zum Einfrieren, da sie einen geringeren Wasseranteil haben. 

Hierzu gehören unter anderem die folgenden Käsesorten: 

  • Butterkäse 
  • Cheddar 
  • Gouda 
  • Bergkäse 
  • Edamer 
  • Emmentaler 
  • Appenzeller 
  • Comté 

Diese Käsesorten eignen sich nicht für das Gefrierfach 

Besonders bei Käsesorten mit höherem Wassergehalt sollte man auf das Einfrieren verzichten. Denn je höher der Wasseranteil im Käse ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass das Wasser kristallisiert und der Käse folglich seine Konsistenz verliert und ausflocken kann. Ähnlich ungeeignet sind besonders fettarme Käsesorten.  

Folgende Sorten sollten aufgrund ihres hohen Feuchtigkeitsgehalts nicht eingefroren werden: 

  • Frischkäse 
  • Hüttenkäse 
  • Ricotta 
  • Quark 
  • Mozzarella 
  • Fetakäse

So frierst du Käse ideal ein 

Am besten lässt sich Käse am Stück einfrieren, doch auch das Einfrieren von Käsescheiben oder geriebenem Käse ist möglich. Je nach Art des Käses gibt es hierbei einige Unterschiede zu beachten. 

Hartkäse einfrieren 

Vorzugsweise verpackt man die Hartkäsesorten wie Butterkäse oder Cheddar luftdicht in einem Gefrierbeutel oder einer Gefrierdose. Extrahartkäse (z.B.: Cheddar) sollte am besten gerieben eingefroren werden, da er im Gefrierfach sonst leicht bröckeln kann und anschließend schwer zu verarbeiten ist. Ein Vorteil, er kann auch ohne langes  Auftauen direkt zum Verfeinern von Aufläufen oder Gratins verwendet werden.  

Schnittkäse einfrieren 

Schnittkäse kann auch in Scheiben oder in geriebener Form eingefroren werden. Allerdings besteht durch die hohe Angriffsfläche die Gefahr, dass der Schnittkäse austrocknet und sein Aroma verliert. Es empfiehlt sich Butterbrotpapier zwischen die einzelnen Scheiben zu legen und ihn möglichst luftdicht zu verpacken. Schnittkäse eignet sich nach dem Auftauen besonders gut zum Überbacken.  

Die beste Verpackung zum Einfrieren von Käse 

Zur Aufbewahrung im Gefrierfach sollte Käse möglichst luftdicht verpackt werden, um den Feuchtigkeitsverlust so gering wie möglich zu halten und Gefrierbrand zu vermeiden. 

Am besten eignen sich hierfür die folgenden Verpackungen: 

  • Gefrierbeutel 
  • Dosen aus Glas, Edelstahl oder Kunststoff 

Käse kann auch in ungeöffneter Originalverpackung eingefroren werden. Beim Einfrieren in einem luftdichten Behältnis sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Schnittflächen des Käses vorher nicht mit weiteren Lebensmitteln in Berührung gekommen sind, um eine Anlagerung von Bakterien zu vermeiden. Wichtig ist, das frische Gefriergut nicht auf bereits gefrorene Behälter, sondern flach in das Gefrierfach zu legen, so kann ein gleichmäßiger Gefriervorgang stattfinden. 

Haltbarkeit von Käse im Gefrierfach 

Käse sollte möglichst frisch und nicht erst kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums luftdicht verpackt eingefroren werden. Die Verpackung sollte mit dem Datum versehen werden, wann der Käse eingefroren wurde. Gefrorener Käse hält etwa zwei bis maximal vier Monate in der Kühlung. Je länger er im Gefrierfach ist, desto mehr verliert er jedoch an Geschmack. 

Eingefrorenen Käse ideal auftauen 

Käse lässt sich am besten langsam im Kühlschrank auftauen, da er so einen Teil der Feuchtigkeit in seiner Verpackung behält, was das ursprüngliche Aroma bewahrt. Wenn der eingefrorene Käse zum Kochen, Backen oder Fondue verwendet werden soll, kann dieser direkt im gefrorenen Zustand verbraucht werden. Das Auftauen bei Zimmertemperatur sollte vermieden werden, da der Käse zu schnell warm wird und leichter verdirbt.  

Der Käse sollte nach dem Auftauen möglichst schnell aufgebraucht und keinesfalls erneut eingefroren werden.  

Die wichtigsten Tipps zum Käse einfrieren auf einen Blick 

  • Hart- und Schnittkäse sind am besten für den Gefrierschrank geeignet. 
  • Käse lässt sich zwar auch in Scheiben einfrieren, am Stück bleibt der Käse jedoch deutlich frischer. 
  • Je luftdichter der Käse verpackt ist, umso besser. 
  • Einzelne Käsescheiben sollten zum Einfrieren separiert werden, um ein Zusammenkleben der Scheiben zu vermeiden. 
  • Der Käse sollte nicht viel länger als 3 Monate, maximal jedoch 4 Monate, im Gefrierfach aufbewahrt werden, um einen zu starken Aromaverlust zu vermeiden. 
  • Je langsamer der Käse aufgetaut wird, umso geringer ist der Flüssigkeitsverlust. 

Verwendung von eingefrorenem Käse 

Gefrorener Käse kann ideal für Überbackenes verwendet werden ohne da man ihn vorher auftauen muss. Dafür bieten sich Käsescheiben oder bereits geriebener Käse am besten an, da man nur die Menge entnimmt, die für die Zubereitung benötigt wird. Auch gefrorener Käse am Stück kann zur sofortigen Verwendung mit einer Käsereibe gerieben werden. Besonders gut lässt sich eingefrorener Käse für folgende Verzehranlässe verwenden: 

  • für Käsesauce 
  • für Aufläufe und Gratins 
  • als Pastakäse 
  • auf Pizza 

Leckere Rezeptideen für tiefgefrorenen Käse 

Folgende Rezepte lassen sich mit eingefrorenem Käse hervorragend zubereiten: 

2,8 Sterne Bewertung
60 Min
einfach
3 Portionen
Zum Rezept
2,9 Sterne Bewertung
100 Min
einfach
4 Portionen
Zum Rezept
3,1 Sterne Bewertung
55 Min
einfach
4 Portionen
Zum Rezept

Kerrygold Newsletter

Jetzt abonnieren, um regelmäßig Neuigkeiten rund um unsere Kerrygold Produkte, Aktionen & Rezepte zu erfahren!


*Pflichtfeld, bitte ausfüllen!
Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:


Beim Surfen auf dieser Seite entstehen CO2-Emissionen. Wir gleichen dies über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt aus.