Zitronentarte mit Baiser und Beeren

2,4 Sterne Bewertung
1 Portionen
80 Min
anspruchsvoll

Zutaten für eine Portion:

Zarter Mürbeteig-Boden
200 g kalte Kerrygold Irische Butter, in Würfel geschnitten
300 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
2 Eigelbe (Größe L)

Zitronencreme
240 g Eier (ca. 4-5 Eier, je nach Größe)
200 g Zucker
200 g Zitronensaft (ca. 4 Zitronen, je nach Größe)
Etwa 2 TL Schalenabrieb einer BIO Zitrone
240 g kalte Kerrygold Irische Butter, in Würfel geschnitten

Baiserhaube (optional)
2 Eiweiße
1 kleine Prise Salz
100 g Puderzucker
1 Spritzer Zitronensaft

Dekoration
Frische Brombeeren und/oder Heidelbeeren
Zitronenscheiben
Minze, Zitronenmelisse oder Zitronenthymian

So gelingt die Zubereitung der Zitronentarte mit Baiser und Beeren:

Buttrig-zarter Mürbteig

1. Butter kaltstellen 

Butter in Würfel schneiden und kaltstellen.

2. Zutaten vermengen

Trockene Zutaten vermengen, Butter dazu geben und zwischen den Fingern zügig immer wieder zerdrücken und erneut bemehlen, bis die Butterstücke etwa erbsengroß sind und eine krümelige Masse entstanden ist.

3. Eigelb zum Teig dazugeben 

Die beiden Eigelbe dazugeben und alles kurz zu einem glatten Teig vermengen.

4. Fingerticke Scheibe formen und dann in den Kühlschrank geben

Aus dem Teig eine etwa Fingerdicke Scheibe formen, diese in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Der Teig kommt in Form

5. Tarteform einfetten

Eine Ø 28cm große Tarteform einfetten.

6. gekühlter Teig bei Raumtemperatur ruhen lassen 

Den gekühlten Teig für etwa 10-15 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

7. Teig in der Tarteform ausrollen 

Anschließend ca. 3-4mm dick ausrollen, Teig über die Tarteform heben. Die Seiten leicht anheben und rundherum tief an den Rand andrücken. Überschüssigen Teig grob abschneiden.

8. Tarteform in den Kühlschrank geben 

Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

9. Backofen vorheizen

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

10. Teig Backen 

Gekühlte Tarteform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Teig mit Backpapier bedecken und Blindbackkugeln (siehe Tipp) beschweren. Blech auf der untersten Schiene in den Backofen schieben und für ca. 10-15 Minuten backen, bis der Rand sich ganz leicht golden färbt. Form aus dem Ofen nehmen und Backpapier und Kugeln entfernen.

11. Tarte noch einmal Backen und dann abkühlen lassen

So die Tarte noch einmal für ca. 10 Minuten durchbacken, bis sie gleichmäßig goldbraun ist. Anschließend vollständig auskühlen lassen.

Zitronencreme-Füllung

12. Zutaten verquirlen 

Eier, Zucker, Zitronensaft und abgeriebene Zitronenzesten in einem mittelgroßen Topf verquirlen. Unter stetigem Rühren bei kleiner bis mittlerer Temperatur erwärmen, bis sich die Masse bindet (ca. 82 – 84°C). Zum Test die Masse zur Rose abziehen.

13. Masse abkühlen lassen 

Topf sofort von der Platte nehmen und die Creme durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Masse auf etwa 35 bis 40°C abkühlen lassen.

14. Die Butter untermixen
Mit einem Pürierstab Stückchen für Stückchen nacheinander die Butter untermixen.

15. Zitronencreme abkühlen lassen 

Zitronencreme abgedeckt für etwa 1 Stunde abkühlen lassen.

Zusammensetzen der Zitronentarte

16. Zitronencreme in den Tarteboden füllen
Zitronencreme in den fertigen Tarteboden einfüllen und glattstreichen.

17. Zitronentarte in den Kühlschrank stellen

Zitronentarte für mindestens 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Erst danach ist die Creme schnittfest.

Optionale Baiser-Tupfen

18. Baiser-Tupfen 
Die vom Boden übrig gebliebenen Eiweiße können optional zu Baisertupfen weiterverarbeitet werden. Dazu die Eiweiße mit einer kleinen Prise Salz in eine hitzebeständige Schüssel und kurz aufschlagen. Schüssel anschließend in ein Wasserbad einsetzen. Etwas Zitronensaft dazu geben und die Eiweißmasse aufschlagen. Währenddessen langsam löffelweise den Puderzucker dazugeben.
Insgesamt sollte die Baiser Masse für etwa 8 bis 10 Minuten über das Wasserbad aufgeschlagen werden, bis das Eiweiß schön glänzend-weiße Spitzen bildet. Die Marshmallow-ähnliche Baiser-Masse sofort in einen Spritzbeutel umfüllen und damit die fertige Zitronentarte dekorieren.

Die finale Dekoration der Zitronentarte

19. finale Dekoration und Servieren

Zuletzt bekommt die Zitronentarte noch eine leckere Dekoration aus frischen Beeren, Zitronenscheiben und Minze.

Koch- /Backzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 60 Minuten
Kühlzeit: 240 Minuten
Ruhezeit: 90 Minuten
Gesamtzeit: 410 Minuten

Händlersuche

Wir möchten, dass du Kerrygold gut findest


Kerrygold gibt es deutschlandweit in vielen Supermärkten und damit auch ganz bestimmt in deiner Nähe. Einfach deine Postleitzahl eingeben und Geschäfte in deinem Umkreis vorgeschlagen bekommen.

Unsere neuesten Rezepte


Avocadocreme
Zum Rezept
Feldsalat mit Tomaten und Garnelen
Zum Rezept
Knusprige Maisbällchen mit zweierlei Dips
Zum Rezept
Spinatlasagne mit Pinienkernen
Zum Rezept
Herzhafte Frühstücksbagels
Zum Rezept
Schnelle Frühstücksscones
Zum Rezept
Beim Surfen auf dieser Seite entstehen CO2-Emissionen. Wir gleichen dies über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt aus.