Kürbiscurry mit Granatapfel und Naan

3,4 Sterne Bewertung
4 Portionen
65 Min
mittel
Im Rezept verwendete Kerrygold Produkte

Zutaten für 4 Portionen:

Zutaten für das Kürbis-Curry:
1 kleiner Brokkoli
1 mittelgroßer Hokkaido
1 Dose Kichererbsen
1 Granatapfel
1 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Chilischote
2 Dosen Kokosmilch
1 Knoblauchzehe
1 Bund Koriander
etwas Ingwer
einige Cashewnüsse
etwas Kokosblütenzucker
2 EL Curry
1 TL Garam Massala
1 TL Kreuzkümmel
4 EL Kerrygold Original Irisches Butterschmalz zum Anbraten
Salz & Pfeffer

Zutaten für die Naan Brötchen:
200 g Mehl
50 g Kerrygold Original Irisches Butterschmalz
150 ml warmes Wasser
20 g Hefe
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
Schwarzer Sesam

 

So wird das Kürbiscurry mit Granatapfel und Naan zubereitet

Für das Curry:

1. Zutaten schneiden
Zunächst muss die Zwiebel, der Ingwer, der Knoblauch und die Chili kleingeschnitten werden. Anschließend den Hokkaido, die Paprika, den Kürbis und den Brokkoli in kleine Stücke schneiden und die Kichererbsen abtropfen lassen.

2. Gewürze anbraten
Das Butterschmalz in einem Wok erhitzen und Zwiebel, Ingwer und Chili dazugeben. Nach wenigen Minuten kann auch schon etwas Curry dazugegeben werden.

3. Gemüse anbraten, Wasser erhitzen
Den kleingeschnittenen Kürbis und die Paprika hinzugeben sowie zwei EL Kokosblütensirup. Alles muss gut verrührt werden, so dass leichte Röstaromen entstehen können, aber nichts anbrät. Währenddessen etwa 500 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen.

4. Kochendes Wasser und restliches Gemüse in den Wok geben 
Wenn alles gut angebraten ist, kann das kochende Wasser in den Wok gegeben werden und auch der Knoblauch und der Brokkoli kommen hinzu.

5. Würzen
Gewürzt wird mit Salz, dem restlichen Curry, Garam Massala und Kreuzkümmel. Die Angaben in Klammern sind Empfehlungen. Die Gewürze je nach Geschmack verwenden.

6. Gemüse köcheln lassen
Abgedeckt sollte das Gemüse nun ca. 10 bis 15 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln.

7. Cranatapfel vorbereiten
Während das Curry kocht, kann der Granatapfel entkernt, die Cashewkerne ohne Öl kurz angeröstet und der Koriander grob gehackt werden.

8. Mit Kokosmilch und Kichererbsen abschmecken
Zum Curry kommen anschließend die Kokosmilch und die Kichererbsen hinzu. Nun kann ein weiteres Mal mit den genannten Zutaten abgeschmeckt werden. Hier kann auch noch etwas Kokosblütenzucker hinzugegeben werden.

Für die Naan Brötchen:

1. Hefe mit Zucker in Wasser auflösen
Die Hefe zusammen mit dem Zucker in dem warmen Wasser auflösen und abgedeckt ca. 10 Minuten beiseite stellen.

2. Mehl mit Butterschmalz verarbeiten
Mehl in einer großen Rührschüssel geben und den Butterschmalz in einem kleinen Topf schmelzen lassen und nach etwas Abkühlzeit zum Mehl hinzufügen.

3. Teig mit Küchenmaschine bearbeiten
Alles wird nun in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeitet. Der Teig sollte nicht zu fest sein und darf noch ganz leicht kleben.

4. Teig ruhen lassen
Abgedeckt sollte der Teig an einem warmen Ort für ca. eine bis anderthalb Stunden gehen.

5. Teig erneut kneten
Danach muss der Teig erneut gut durchgeknetet werden. Etwa fünf Minuten dürfen es hier sein.

6. Teig zerteilen
Anschließend wird der Teig zu einer Kugel geformt und in acht gleich große Stückchen zerteilt.

7. Geformte Teigportionen auf Backblech verteilen
Diese Stücke werden zu kleinen Fladen geformt und kommen nun auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech und werden oben mit einer Gabel zwei drei Mal eingestochen.

8. Naan Brötchen backen
Die Naan Brötchen kommen für ca. 10 bis 15 Minuten bei 175 °C in den Ofen. Dann die Brötchen mit etwas Butterschmalz bestreichen und weitere fünf Minuten bei etwas höherer Temperatur weiterbacken. Die Naans sollten dann leicht gebräunt sein.

9. Naan Brötchen mit Butterschmalz und Sesam bestreichen
Sind die Naan Brötchen fertig können sie erneut dünn mit Butterschmalz bestrichen und mit schwarzem Sesam bestreut werden.

Das Curry kann wunderbar in der Zeit zubereitet werden, während der Teig für die Naan Brötchen geht. Da die nur kurz im Ofen sind, kann dann alles zusammen serviert werden. Nach Belieben kann man sich bei den Cashewnüssen, den Granatapfelkernen und dem Koriander bedienen.

 

Koch- /Backzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Ruhezeit: 100 Minuten
Gesamtzeit: 165 Minuten

Kooperationspartner*in

Dieses Rezept wurde in Zusammenarbeit mit der Bloggerin Marie Dingler kreiert.

Händlersuche

Wir möchten, dass du Kerrygold gut findest


Kerrygold gibt es deutschlandweit in vielen Supermärkten und damit auch ganz bestimmt in deiner Nähe. Einfach deine Postleitzahl eingeben und Geschäfte in deinem Umkreis vorgeschlagen bekommen.

Unsere neuesten Rezepte


Avocadocreme
Zum Rezept
Feldsalat mit Tomaten und Garnelen
Zum Rezept
Knusprige Maisbällchen mit zweierlei Dips
Zum Rezept
Spinatlasagne mit Pinienkernen
Zum Rezept
Herzhafte Frühstücksbagels
Zum Rezept
Schnelle Frühstücksscones
Zum Rezept
Beim Surfen auf dieser Seite entstehen CO2-Emissionen. Wir gleichen dies über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt aus.