Irische Weidemilch

Gut für die Qualität, Kühe und Natur: Immergrüne Weiden sind das Markenzeichen Irlands und bilden unser Fundament. Das milde Klima begünstigt eine extra-lange Weidesaison und erlaubt es unseren Kühen, bis zu 300 Tage im Jahr über frisches und saftiges Gras zu fressen. 

Diese artgerechte Haltung bildet die langfristige Grundlage für die natürliche Ernährung unserer Kerrygold Kühe. So entsteht die besondere Qualität von irischer Weidemilch.

Das irische Milchwirtschaftssystem basiert seit Jahrhunderten auf der Weidehaltung. Kein Wunder, denn Irland bietet ideale Voraussetzungen für üppiges Graswachstum. 

Etwa zwei Drittel der gesamten Fläche wird für die Landwirtschaft genutzt und 80% davon sind Weiden. Dies ermöglicht den Milchkühen sich frei zu bewegen und jeder Zeit frisches Gras zu fressen, welches ideal für ihre Verdauung ist. So bleiben die Wiederkäuer gesund und deren Milch qualitativ hochwertig.

Besonders stolz, sind wir auf „Origin Green“, dem Nachhaltigkeitsprogramm, welches weltweit einmalig ist und durch die irische Regierung für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie aufgelegt wurde. Es soll Irland dabei helfen, die weltweite Führung im Anbieten von qualitativ hochwertiger nachhaltig produzierter Nahrungsmittel zu werden. 

90 % der irischen Milchfarmer haben sich unserer Genossenschaft angeschlossen, so dass wir den Großteil der irischen Farmer abbilden. Origin Green Auditoren überprüfen die Farmen hinsichtlich vieler Dimensionen wie z.B. grasbasierte Fütterung, Tiergesundheit, Weidemanagement und Wasserverbrauch bis hin zur Feststellung der CO2 Emissionen. Auf dieser Basis erhält jede Farm Vorschläge, wie ihr Handeln weiter verbessert werden kann. 

Weitere Informationen zu Origin Green erhalten Sie hier: http://www.origingreen.ie/de/

Origin Green Ireland

Haltung und Fütterung von Milchkühen wird den Verbrauchern immer wichtiger. Wie gut, dass die artgerechte Weidehaltung eine alte und gehegte Tradition in Irland ist. Denn nur dank ihr können unsere Kühe irische Weidemilch geben, die unseren Produkten ihren unvergleichlichen Charakter verleihen. Auch das Ergebnis beim ÖKO-TEST bestätigt, dass in Kerrygold Butter erhöhte „Grünfuttertypische Fettsäuren“ enthalten sind. Zudem ist die irische Weide-wirtschaft Ökologen zufolge nicht nur gut für Kühe und Gras, sondern auch für den Boden.

Öko-Test Jahrbuch 2016 berichtet: „Szenarien, wie man sie aus Irland kennt, wo Milchkühe das ganze Jahr auf der Weide stehen, aber nur 3.000 bis 4.000 Liter Milch pro Jahr geben, seien in Deutschland nicht wirtschaftlich.“ Den ganzen Bericht finden Sie auf Öko-Test.

Auch in anderen Internetforen wie z. B. Utopia gibt es Informationen zum Thema: „Das Ideal für Heu- und Weidemilch findet man in Irland: Hier stehen die Kühe mehr oder weniger das ganze Jahr auf der Weide und ernähren sich von Grünfutter.“ Den ganzen Bericht finden Sie bei Utopia.

Unsere Farmer

Unsere Muttergesellschaft Ornua ist eine Genossenschaft, bestehend aus dem Zusammenschluss von rund 14.000 Farmern und einiger Molkereien. Dank ihr können Milchprodukte unter der Marke Kerrygold international vertrieben werden. Wir arbeiten intensiv mit unserer Muttergesellschaft zusammen und nehmen positiv Einfluss auf das nationale irische Nachhaltigkeitsprogramm Origin Green.

Dabei werden alle irischen Milchfarmer in festgelegten Intervallen überprüft und zu Verbesserungen verpflichtet. Ornua ist als eines der ersten Unternehmen Origin Green beigetreten und hat klare Ziele in den Bereichen artgerechte Tierhaltung, Energie, Abfall, biologische Landwirtschaft, Wasser und Emissionen gesetzt.

Fast alle Farmen Irlands (99,8%) befinden sich in Familienbesitz und wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Und mit ihr der respektvolle Umgang für die optimale Haltung und artgerechte Fütterung von Milchkühen. Unsere naturverbundenen Farmer sind stolz, dass ihre Kinder die Leidenschaft teilen und somit die Farm einst übernehmen möchten.

Die Premiumqualität der irischen Weidemilch ist den Farmern ebenso wichtig wie uns. Denn sie werden nicht nach Menge entlohnt, sondern erhalten für eine festgelegte Qualität (z.B. Protein- und Fettgehalt) einen Preisaufschlag. Damit können sie auch die geringere Milchmenge kompensieren, die irische Kühe – aufgrund der Ernährung mit frischem Gras – geben. Die kurzkettigen Fettsäuren, die von der Kuh aus den nährstoffreichen Gräsern gebildet werden, geben dem Milchfett letztlich eine einzigartige Konsistenz und machen unsere irische Weidemilch besonders wertvoll. Die Milchmenge ist geringer, dafür von einzigartiger Qualität.

Farmer im Portrait
I was here
Familie Cleary
Familie O'Sullivan
Sean Hurley
Thomas Dwan
Thomas Mahon
Kieran O'Sullivan
Andrew Gow
Familie Cleary
Familie O'Sullivan
Sean Hurley
Thomas Dwan
Thomas Mahon
Kieran O'Sullivan
Andrew Gow
Unsere Kühe

Üppiges Graswachstum, immergrüne Weiden und ein mildes Klima mit häufigem Niederschlag – wer wäre da nicht gern den ganzen Tag draußen, um sich an der frischen Luft die Hufe zu vertreten? Unsere Kühe jedenfalls verbringen fast 24 Stunden täglich, 7 Tage pro Woche und bis zu 300 Tage im Jahr auf der Weide. 

Denn eine irische Farm zählt im Schnitt gerade mal rund 57 Hektar und 70 Milchkühe, die ideal in ihrer sozialen Struktur leben. Unsere Kühe können so täglich kilometerweit laufen, grasen und wiederkäuen. Das ist artgerecht und gut für die Gesundheit und die Qualität der Milch.

Uns ist wichtig, dass sich die Tiere wohlfühlen. Das heißt vor allem: mehr Fokus auf eine gute Ernährung mit artgerechtem Futter und weniger Masse bei der Milchleistung. Im Gegensatz zu manch anderen Ländern, in denen Kühe oft Hochleistungstiere sind und durchschnittlich bis zu 10.000 Liter Milch im Jahr produzieren müssen, geben unsere Kühe rund 5.000 Liter Milch im gleichen Zeitraum.

Weg der Butter

Transparenz von der Weide bis ins Regal:

Begleiten Sie die Kerrygold Butter auf ihrem Weg von den Milchkühen in County Limerick über die Herstellung in Tipperary bis hin zum Verpacken in Neukirchen-Vluyn.

Mehr Details in unseren Videos:

Klicken Sie auf einen der Pins innerhalb der Karte, um mehr über den Herstellungsprozess sowie den Transportweg unserer Butter zu erfahren.

Pin Video 1
Qualität

Unsere oberste Priorität ist es, sichere und qualitativ hochwertige Produkte anzubieten. 

Daher beginnen die ersten Kontrollen bereits auf der Farm. Jede Milchabholung wird kontrolliert, bevor sie in der Molkerei weiter verarbeitet wird. Durch das irische „Dairy Quality Assurance System“ werden alle Farmer in einem 18 monatigen Intervall durch externe Zertifizierer überprüft, so dass sichergestellt ist, dass verschiedene Dimensionen wie Hygiene, Tierwohl- und Gesundheit, Milchqualität erfasst, dokumentiert und ggfs. weiter verbessert werden. 

Auch an unserem deutschen Standort in Neukirchen-Vluyn haben wir u.a. ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut, das vom TÜV Rheinland jährlich nach den anerkannten internationalen Lebensmittelstandards IFS und BRC geprüft und zertifiziert wird. Alle Produkte unterliegen strengsten Qualitätskontrollen, die im firmeneigenen Labor und bei anerkannten und unabhängigen externen Laboren durchgeführt werden, wie z.B. bei der MLUA Oranienburg oder dem Labor Dr. Berns. 

Des Weiteren ist ein umfangreiches HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) Konzept eingeführt worden. Dies ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln für Verbraucher gewährleistet. Das HACCP Konzept ist auch in die Qualitätsmanagementsysteme IFS und BRC eingebunden und wird somit ebenfalls regelmäßig durch den TÜV Rheinland geprüft.

Wir sehen es als wesentlichen Teil unserer Unternehmensverantwortung an, Maßstäbe für eine nachhaltige Milchwirtschaft zu setzen. Um das sicherzustellen, arbeitet das Nachhaltigkeits-Team mit den Partnern in der Wertschöpfungskette daran, Klima und Ressourcen zu schonen, die Weidemilchqualität zu fördern und einen partnerschaftlichen Umgang zu pflegen.

Die irische Herkunft von Kerrygold macht unsere Produkte besonders. Wo sonst sind die Kühe so glücklich und profitieren von artgerechter und umweltbewusster Weidehaltung, die schon seit Generationen praktiziert wird? Weiterhin wirkt sich die Ernährung der Kühe mit frischem Weidegras positiv auf die Omega-3-, Omega-6- und CLA-Fettsäuregehalte der irischen Weidemilch aus. 

Egal ob Butter oder Käse: Man schmeckt die einzigartige Qualität der irischen Weidemilch.