Cheddar Burger Challenge 2019

AND THE WINNER IS …

Die acht Finalisten der Kerrygold Cheddar Burger Challenge 2019 sorgten für ein spannendes Kopf an Kopf Rennen im Studio der Bullerei in Hamburg.
Es wurde „Glut“ und Wasser geschwitzt, doch am Ende hat sich gezeigt, wer von den Finalisten die Grillschürze anhat.

Die diesjährige Challenge entschied der 33-jährige Düsseldorfer Freddi (Frederik) Wußler fur sich.
Sein Gold of Vince Vega begeisterte die prominent besetzte Jury auf Anhieb: „Ich bin wahnsinnig überwältigt und hätte nie im Leben damit gerechnet,
bei dieser hammerharten Konkurrenz den ersten Platz zu machen“. Am lautesten jubelte aber der Hamburger Sebastian Belitz,
der mit seinem Fried Onion Bacon Cheese Double den 2. Platz belegte. Oliver Fleischer aus Schweinfurt musste sich sogar ein Freudentränchen wegdrücken.
Sein Tropical-Summer-Burger mit Koriander-Majo belegte den 3. Platz.

Thorsten Brandenburg, alias BBQ Pit sprach für die gesamte Jury, als er sagte: „Das war Grillen auf ganz ganz hohem Niveau.
Ausgefallene Kombinationen, allesamt mit leckerem Cheddar und perfekt aufeinander abgestimmt“.

Die Jury

Shane McMahon (48):

Shane McMahon und Kerrygold verbindet nicht nur die irische Herkunft. Auch das Bewusstsein für hochwertige Lebensmittel, die nachhaltig produziert werden, die Liebe zur Natur und das Tierwohl liegt der Marke, wie dem Markenbotschafter am Herzen. Aufgewachsen auf der grünen Insel, wurde dem TV-Koch die Kulinarik bereits durch die Mitarbeit im Restaurant seiner Eltern in die Wiege gelegt. Von den Teilnehmern der Cheddar Burger Challenge erhofft er sich fein abgestimmte, kreative Rezepte.

Thorsten Brandenburg aka BBQPit (40):

Er gehört zu den bekanntesten deutschen BBQ-Bloggern. Als Grillexperte, mehrfacher Deutscher Grillmeister und sogar Grill-Weltmeister, erkennt BBQPit jeden Garpunkt blind. Seit 2016 ist Thorsten Brandenburg hauptberuflich Blogger und grillt mit Leib und Seele. Nachdem Thorsten sich in Deutschland an die Spitze gegrillt hat, wurde er in 2017 zum Grill-Weltmeister in Irland gekürt. Ob ganz klassisch oder ganz verrückt: Thorsten ist gespannt auf die Rezepte der Bewerber. Was er sich wünscht? Kreationen, die überraschen.

Alexandra Kilian (34):

Für die Journalistin mit den Schwerpunkten Essen, Design und Reise ist ein gut gemachter Burger mit hochwertigen Zutaten nicht per se Fast Food. Gute Produkte, handwerkliches Können und Kreativität machen für Sie aus Burgern echten Genuss. Als Jurorin bei TOP CHEF Germany und internationale Restaurantkritikerin bewertet sie hochkarätiges Essen von Spitzenköchen. Von der Cheddar Burger Challenge erwartet sie frische Ideen im Burger-Universum und freut sich auf spannende Teilnehmer.

Bildnachweis: André Weychardt/Sat.1

Matthias Otto (53):

Dieser Mann weiß, wie man grillt, denn er hat mit seinem Unternehmen Monolith das Grillen neu erfunden. In jahrelanger Detailarbeit hat er sich den Traum eines vielseitigen Keramikgrills verwirklicht, mit dem neben Grillen auch Räuchern, Smoken, Dörren u.v.m. möglich ist. Schon der Rolling-Pin schreibt: „An diesem Mann führt im Grillsektor kein Weg vorbei“. Matthias Otto wünscht sich möglichst vielseitige Rezepte der Teilnehmer.

Boris Kasprik (34):

Ob er sich mit seinen Kreationen aus dem „Petit Amour“ wohl auch der Kerrygold Jury stellen würde? Boris Kasprik ist einer der jüngsten Sterneköche Deutschlands, sein Lebenslauf beeindruckend: vom Praktikanten zum Restaurantbesitzer und Küchenchef mit Michelin Stern. Boris Kasprik ist sich sicher, dass ein Burger auch Haute Cuisine sein kann. Von den Bewerbern der Cheddar Burger Challenge 2019 erhofft er sich feine Geschmacks-Kompositionen.